header-area-background-wrapper
Menü
site-banner
center-left-menu

So funktioniert es?

1 Min Video.
center-right-menu

Steuern für eine Schweizer Gesellschaft

Falls die Gesellschaft mehr als die Hälfte ihres Umsatzes im Ausland erwirtschaftet, beträgt der Steuersatz 9 %. Um von diesem Satz profitieren zu können, müssen Sie einen besonderen Antrag bei den Steuerbehörden stellen.

Andernfalls sind in der Schweiz eingetragene Firmen, die den größten Teil ihres Einkommens in der Schweiz erwirtschaften, drei Steuermodellen unterworfen. Die Steuersätze liegen je nachdem zwischen 20 und 35%.

 

Die 3 Steuermodelle :


  • Die Kanton- und Gemeindesteuer auf dem Kapital: 1.8‰, falls die Gesellschaft schwarze Zahlen schreibt und 2‰, falls die Gesellschaft keine schwarzen Zahlen schreibt. Zu dieser Steuer addiert man die „zusätzlichen Hundertstel“ für die Kantonal- und Gemeindesteuer. Diese Hundertstel können auch in Prozent ausgedrückt werden. Falls die Gesellschaft zwischen 2008 und 2011 gegründet wurde, unterliegt sie nicht der Zahlung dieser zusätzlichen Hundertstel.

  • Die Kanton- und Gemeindesteuer auf dem Ertrag: Die Sätze der Kantonalgrundsteuer auf dem Nettoertrag der Kapital- und Kooperativgesellschaft beträgt 10 %. Zu dieser Grundsteuer kommen noch die „zusätzlichen Hundertstel“ für die Kantonal- und Gemeindesteuer dazu.

  • Die Bundessteuer auf dem Ertrag: Die Ertragssteuer für die Gesellschaften beträgt 8,5 % des Nettogewinns. Gemäß der Praxis der eidgenössischen Steuerverwaltung, wird zur Bestimmung des zu versteuernden Betrags der steuerpflichtige Gewinn immer auf die letzten 100 Franken abgerundet.

Schweizer Umsatzsteuer-ID : eine Schweizer Umsatzsteuer-ID erhält man auf Antrag. Sie ist ab CHF 100'000.- Umsatz verpflichtend. Die Umsatzsteuer beträgt in der Schweiz 7.7%.